Kassenöffnung Geschäftsstelle

Am Freitag den 21. September ist die Geschäftsstelle von 16-17 Uhr für Ein-/Auszahlungen in bar geöffnet.

Ab dem 10. Januar kann unser neuer Vereinsbus angemietet werden. 

Unsere aktuelle Vereinskleidung sowie kleine Andenken/ Geschenke sind nun online.

HSG Spreadshirt-Shop

Jetzt neu: HSG-Logo im BLACK & WHITE Design

 

 

HSG Mitglieder erhalten Vorteilspreis für die Haltungs- und Bewegungsanalyse vom Gesundheitszentrum Greifswald.

Aktuelle Mitteilungen

Aufstiegskampf in Verbandsliga-Ost wieder spannend


Julian Bodtke ( blaues Trikot, am Ball ) war mit zwei Treffern am Sieg im Spitzenspiel gegen Altentreptow beteiligt

Durch einen 22:20 Erfolg gegen den bisherigen Spitzenreiter HV Altentreptow hat die zweite Mannschaft der SG Uni Greifswald/Loitz das Geschehen an der Tabellenspitze der Verbandsliga-Ost wieder spannend gemacht. Vorn steht jetzt die zweite Mannschaft des HSV Grimmen mit 14:2 Punkten, was für den Aufstieg jedoch keine Rolle spielt, da Grimmens Erste den Sprung aus der MV-Liga eine Etage höher nicht mehr schaffen kann. Ob Altentreptow Aufstiegsambitionen hegt, bleibt abzuwarten.

Durch den hart erkämpften Heimsieg ist nun auch die Zweite der SG Uni mit 13:7 Zählern mit derzeit drei Punkten Rückstand auf Altentreptow wieder mit im Aufstiegsrennen. Ungeachtet der vielen möglichen Konstellationen im Hinblick auf die ersten Plätze hat Greifswald/Loitz eine starke Leistung abgerufen und mit einer erheblich ersatzgeschwächten Mannschaft den bisherigen Spitzenreiter in die Knie gezwungen. Trainer Paul Weier, der wegen seines Einsatzes in der ersten Mannschaft nur bis zur Halbzeitpause anwesend sein konnte, bilanzierte: „ Ein Kompliment an die Mannschaft für diesen disziplinierten und kämpferisch überragenden Auftritt. Gemeinsam mit Co-Trainer Stephan Schulz hatten wir klare Anweisungen herausgegeben, die von allen Spielern konsequent umgesetzt wurden. Gewonnen haben wir das Spiel in der Abwehr. Mit der Maßnahme Hannes Naussed und Dennis Maß in die Abwehr zurückzuziehen und Julian Bodtke ganz nach vorn zu bringen, haben wir Altentreptow entscheidend den Zahn gezogen. „ Auf die Frage nach den eigenen Aufstiegsambitionen antwortete Paul Weier „ Wir denken nur von Spiel zu Spiel und wollen unseren guten Lauf weiter fortsetzen. Zu gegebener Zeit werden wir uns intern mit den Spielern zu einer eventuellen Aufstiegschance besprechen.

„ Das Spiel war von der ersten Minute an hart umkämpft. Nach acht Minuten lag Altentreptow mit 4:2 vorn, Felix Piper und Paul Bardong schafften den 4:4 Ausgleich. Brenzlig wurde es für die SG Uni nach zwanzig Minuten. Mattes Femerling baute mit zwei Treffern hintereinander den Vorsprung auf 10:7 für Altentreptow aus und Robyn Saß legte zum 7:11 nach. In den verbleibenden sieben Minuten des ersten Durchganks kämpfte sich Greifswald/Loitz wieder heran. Aus einem 8:12 Rückstand machten Dennis Maß ( 2 Tore ), Ole Falken und Julian Bodtke bis zur Pausensirene noch ein 12:12. In der zweiten Halbzeit legte Altentreptow zunächst zum 13:12 vor, dann glich Felix Piper zum 13:13 aus und Dennis Maß brachte die SG Uni in Führung, die Julian Bodtke und Felix Piper nach elf Minuten zum 16:13 ausbauten.

Diesen Vorsprung von drei Toren hielt Greifswald/Loitz bis zehn Minuten vor der Schlusssirene. Altentreptow bäumte sich auf und kam drei Minuten vor dem Spielende auf 19:20 heran. Felix Piper verwandelte einen Siebenmeter zum wichtigen 21:19 und Jan lang machte mit dem 22:19 vierzig Sekunden vor dem Abpfiff alles klar. Der letzte Treffer Altentreptows zum 22:20 Endstand kam zu spät. Mit diesem Erfolg, der vor allem durch spielerische Lösungen zu Stande kam hat sich die SG Uni selbst die Maßstäbe für den restlichen Saisonverlauf gesetzt.


SG Uni Greifswald/Loitz II.

Birkner – Falken (2), Stubbe (1), Heller, Naussed, Lang (1), Bodtke (2), Arendholz, Maß (8), Bardong (3), Piper  (5/1)

Foto: Enrico Blum