Ab dem 10. Januar kann unser neuer Vereinsbus angemietet werden. 

Unsere aktuelle Vereinskleidung sowie kleine Andenken/ Geschenke sind nun online.

HSG Spreadshirt-Shop

Jetzt neu: HSG-Logo im BLACK & WHITE Design

 

 

HSG Mitglieder erhalten Vorteilspreis für die Haltungs- und Bewegungsanalyse vom Gesundheitszentrum Greifswald.

Aktuelle Mitteilungen

Gute Stimmung trotz geringer Teilnahme beim Eldenaer Strandtag


Während die einen Volleybälle über das Netz pritschten, duellierten sich die anderen mit gepolsterten Stöcken beim Jugger. Zum 15. Mal veranstaltete die HSG Uni Greifswald den Eldenaer Strandtag – und es war der Letzte, den Nutzen und Aufwand stehen absolut in keinem Verhältnis mehr!

Neben Volleyball und Jugger standen auch dieses Jahr Sportarten wie Ultimate Frisbee und Beach-Soccer auf dem Programm. Die Abteilung Kanu trug zudem zweitgleich den 20. Kanu-Fünfkampf aus. Vor 15 Jahren startete der Strandtag mit 400 Teilnehmern. In diesem Jahr verschlug es leider nur 83 Sportler an den Strand.

Beim Duell um den Volksbank Raiffeisenbank-Pokal im Volleyball kämpften 5 Mannschaften auf zwei Feldern Jeder gegen Jeden. Gespielt wurden zwei Sätze bis max. 20 Punkte. Mit drei Siegen und einem Unentschieden gegen Team Lebork (20:08;16:20) gewannen die „Grypswalder“ vom Volleyball-Verein Gryps eindrucksvoll das Volleyball-Mixed-Turnier und durften sich über den gestifteten Volksbank-Pokal freuen. Das Team aus Lebork, ebenfalls ungeschlagen, aber mit zwei Unentschieden (VC Neuenkirchen 18:20;20:17) belegte den zweiten Platz.

Die weiteren Plätze belegten VC Neuenkirchen, VC Anklamer Greif und die Ryckplanscher von der HSG Uni. 

Währenddessen präsentierten sich die Abteilungen der Sportarten Jugger und Ultimate Frisbee (vielen Dank für eure Unterstützung!). Die Anwesenden konnten bei den Demonstrationen zusehen oder sich selbst ausprobieren.

Beim Beach-Soccer ging es zur gleichen Zeit heiß her. Einige Spielerinnen des ehemaligen FC Pommern Greifswald konnten sich nach Hin- und Rückspiel den 10:7-Sieg über das Team „Strandpenner“ sichern.

Einen besonderen harten Tag hatten die Kanu-Fünfkämpfer beim 20- Kanu-Schülerwettkampf. Die Disziplinen 1.000 Meter-Lauf, 500-Meter-Zeitfahren, 250-Meter-Paddeln, Slalom und 50-Meter-Schwimmen waren sehr anstrengend für die neun- bis 17-jährigen Kanuten. Für die HSG-Sportfreunde Rayan Messai, Kira Khalil, Paula Fischer und Peter Meurer lohnte es sich aber: Sie belegten die ersten Plätze ihrer Altersklasse.

Großer Andrang herrschte beim Torwandschießen. Doch so mancher gute Ball verfehlte knapp sein Ziel und so musste ein ums andre Mal für die ersten drei Plätze ein Stechen stattfinden. In der Altersklasse bis 14 Jahre war Sebastian Bokemeyer mit 2 Treffern der beste Schütze. Die weiteren Platzierungen wurden im Stechen ermittelt. Platz 2 belegte anschließend Laura Freund vor Jean Pertz. In der Kategorie

Erwachsene setzte sich eindrucksvoll Denny Riebrecht mit 5 von sechs möglichen Treffern durch.

Zur Freude von Veranstalter Klaus-Dieter Greffin trieb es nicht nur Greifswalder nach Eldena. Marie Simmat kam für Ultimate Frisbee aus Leipzig. Voller Tatendrang war auch Brian Schulze aus Mühlheim an der Ruhr. „Ich habe auf jeden Fall vor, auch einige der anderen Sportarten zu testen. Dazu ist so ein Strandtag ja schließlich da.“                                                    

(Text: Tobias Gürtler (OZ-06.07.2015) & kdg, Fotos: kdg)

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei der Volksbank Raiffeisenbank eG, beim Landessportbund Mecklenburg-Vorpommern, beim GetränkeLand und bei den Mitarbeitern vom Strandbad für die Unterstützung bedanken.